3 Bausteine zum digitalen Konzept

Hierzu finden sich jeweils mindestens 6 Schulen (bestenfalls aus der gleichen Region) zusammen, die dieses Schulungsprogramm gemeinsam finanzieren. Pro Schule entstehen Kosten von 1550,-- € in einem Halbjahr. Das Programm kann aus den Zuweisungen aus Bund und Land sowie vom Schulträger finanziert werden, z.B. bei 6 Schulen aus  gleichem Kreis oder gleicher Stadt oder gleicher Schulform:

Ganzheitliche Schulung und Beratung in einem neuen Format

Ganzheitlich bedeutet in diesem Format: Schulleitung, Steuergruppe und Unterrichtsentwickler/innen arbeiten in der Schulung zusammen, zum Teil getrennt, zum Teil gemeinsam.

Das sieht so aus:

Tag 1 

Baustein 1     9:00 Uhr – 12:00 Uhr: 

Schulleiter/-in, Sprecher/-in der Steuergruppe und Medienbeauftragte(r) klären mit uns, welche Bedingungen ein Konzept einer digitalen Schulentwicklung erfüllen sollte und welche Voraussetzungen die Schule stellen und sichern kann. Im Detail geht es um die Fragen:

Wie kann die schrittweise Einführung der digitalen Bildung an unserer Schule geplant und umgesetzt werden?

Welche Fächer/ Lernsituationen eignen sich? Wo soll die Entwicklung priorisiert stattfinden? Welche Bedarfe gibt es, welche Schwerpunkte etc.

Vertreter des Schulträgers können an diesem Workshop ebenso teilnehmen wie z.B. evtl. Sponsoren. (max. 18 Teilnehmer/-innen, d.h. 3 pro Schule und max. 6 Schulen)

Baustein 2    13:00 Uhr - 17:00 Uhr:

Zu dieser 3-er Gruppe vom Vormittag stoßen je Schule am Nachmittag 2 Unterrichtsentwickler/-innen also bei 6 Schulen weitere 12 Lehrkräfte, die sich mit den digitalen Lernformen, Kompetenzrastern für digitales Lernen und entsprechenden Aufgabenformaten befassen, um dies in der Unterrichtsentwicklung und in den didaktischen Planungen ihrer Schule entsprechend zu verankern. Diese 5 Teilnehmer/innen legen am Ende des Tages eine Strategie des digitalen Lernens für die nächsten 2 – 3 Jahre mit dem Schwerpunkt Unterrichtsentwicklung an ihrer jeweiligen Schule fest. (Zusätzlich zu Team Baustein 1 pro Schule 2 Unterrichtsentwickler/-innen also maximal 5 TN pro Schule und max. 6 Schulen)

Tag 2 

Baustein 2      9:00 Uhr - 13:00 Uhr (Fortsetzung)

Baustein 3    14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Aus den Erkenntnissen der Bausteine 1 und 2  wird mit unserer Unterstützung ein Implementierungskonzept entworfen. Dies behandelt alle Fragen eines pädagogischen Projektmanagements für Digitalisierung und führt zu einem Entwurf, den die jeweilige Schule dann in Eigenregie schulintern thematisiert. (Teilnehmer wie Tag 1, Baustein 1)

Hierzu bieten wir zunächst in 3 Bundesländern jeweils Termine an. Aus den bisherigen Veranstaltungen wissen wir, dass dieses Premium-Angebot sehr stark nachgefragt wird. Eine rechtzeitige Anmeldung ist daher empfehlenswert.

 

Termine:

  • 15. bis 16. Oktober 2019 - Hessen, Frankfurt

Sie finden im Flyer die genaue Beschreibung des Konzepts samt aller Angaben und der Tagungsstätten. Die Anmeldefrist ist jeweils ca. 3 Wochen vor Start. Nutzen Sie hierzu das Anmeldeformular!

Klaus Dyrda

Klaus Dyrda

dyrda+partner
  klaus.dyrda@dyrda.de
  +49 (0)177 727 020 4
Monika Baumgartner

Monika Baumgartner

Institut für Unterrichtsentwicklung
und Evaluation

  monika@baumgartner.training
  +49 (0)174 318 41 92